Veranstaltungen nach Seminargruppen

NÖNb15 - Vertiefung L

NÖFb15 - Vertiefung UT

NÖb161

NÖb162

iTN - Institut für Verfahrensentwicklung, Torf- und Naturstoff-Forschung

Wir trauern um Frau Prof. Dr. rer. nat. habil. Renate Klöcking

   

Ein wertvoller Mensch,
eine exzellente Wissenschaftlerin,  unsere Präsidentin des Institutes für Verfahrensentwicklung, Torf- und Naturstoff-Forschung (iTN Zittau)

 

* 21.03.1935

† 29.11.2017

Frau Renate Klöcking, geborene Obenaus, wurde am 21.03.1935 in Nossen, Sachsen, geboren. Sie begann ein Studium im Fach Biologie an der Karl-Marx-Universität in Leipzig, das sie ab 1956 an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg mit der Spezialisierung im Fachgebiet Biochemie fortsetzte und 1958 mit dem Diplom abschloss. 1960 wechselte sie an die Universität Rostock und arbeitete bis 1967 am Institut für Physiologische Chemie als Wissenschaftliche Assistentin. Neben ihren Aufgaben am Institut studierte sie hier als „Externe Studentin“ postgradual im Fachgebiet Medizin weiter. Ausgerüstet mit Fachwissen in den Fachgebieten Biologie, Biochemie, Chemie, Medizin und vorklinischen Tests wurde sie mit der Vorlesung „Medizinische Biologie“ betraut. Infolge ihres hohen persönlichen Engagements, der ihr eigenen bemerkenswert effizienten Zielstrebigkeit und ihres großen Fleißes, war es Frau Klöcking möglich parallel noch wissenschaftlich und forschend zu arbeiten und bereits im Jahr 1962 ihre Promotion an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Martin-Luther-Universität zu Halle-Wittenberg erfolgreich abzuschließen. Ohne Pause konnte sie dann ihre akademische Qualifikation weiterführen und bereits 1967 im Fach Physiologische Chemie an der Medizinischen Fakultät der Universität Rostock habilitieren.

In ihrer Dissertation fasste sie erstmals die Huminsäuren unterschiedlicher Herkunft unter dem Begriff „Stoffe vom Huminsäuretyp“ zusammen, den sie später dann auch auf die sogenannte „synthetischen Huminstoffe“ aus phenolischen Ausgangsverbindungen ausdehnte.  Im Jahr 1969 wurde Frau Dr. rer. nat. habil. Renate Klöcking zur Hochschuldozentin für das Fach Medizinische Biologie und ab 1978 zur außerordentlichen Professorin im gleichen Fachgebiet an der Medizinischen Akademie zu Erfurt ernannt. In diese Zeit fällt auch eines ihrer wichtigsten Forschungsergebnisse, die Aufdeckung der antiviralen Aktivität natürlicher Huminsäuren und der durch enzymatische Synthese dargestellten Phenolkörper-Polymerisate, den sogenannte „synthetischen Huminsäuren“.  Im Jahr 1993 erfolgte dann ihre Berufung zur Universitätsprofessorin für Biochemische Virologie an der Medizinischen Hochschule zu Erfurt und später an der Friedrich-Schiller-Universität zu Jena.

Seit 2004 hatte Frau Prof. Dr. rer. nat. habil. Renate Klöcking eine Gastprofessur im Fachgebiet Huminstoffe an der Hochschule Zittau/Görlitz in Zittau inne. Hier war sie mit einer eigenen Vorlesungsreihe „Huminstoffe und ihre Wirkungen“ und mit eigenen anwendungsorientierten Forschungsprojekten betraut. Darüber hinaus wirkte sie seit 2005 im neu gegründeten Institut für Verfahrensentwicklung, Torf- und Naturstoff-Forschung (iTN Zittau) als Institutspräsidentin und definierte damit maßgeblich das wissenschaftliche Arbeiten und Leben in den Fachgebieten der Torf- und Naturstoff-Forschung sowohl in Deutschland als auch international. Sie war Initiator und maßgebender Organisator vieler wissenschaftlicher Symposien und Workshops zum Thema: „Torfcharakterisierung und Huminstoffanalytik“. Sie konnte auch auf eine umfangreiche eigene Publikationstätigkeit, zahlreiche Patente sowie die Betreuung vieler Promovenden verweisen. 

Frau Prof. Dr. rer. nat. habil. Renate Klöcking wird uns im iTN Zittau sowohl als Wissenschaftlerin und als Mensch fehlen. Wir fühlen gemeinsam mit Ihrer Familie und Ihren Freunden tiefe Trauer!   Sie zeichnete sich durch ein vielfältiges nicht ruhendes wissenschaftliches Engagement, forschende Neugier sowie eine außerordentliche Exaktheit und Detailtreue aus. Ihre wissenschaftliche Meinung war stets gefragt, sowohl national als auch international anerkannt in ihrem Fachgebiet und darüber hinaus. Damit avancierte Sie zum bewegenden Vorbild für viele Wissenschaftler, Forscher, junge Akademiker und Studenten in ihrem Umfeld.  In Ihrem Angedenken werden wir ihre wissenschaftlichen Leistungen im Fachgebiet der Torf-Charakterisierung und Huminstoff-Forschung am iTN Zittau weiterführen.

Wir trauern um den außerordentlich wertvollen Menschen, Frau Renate Klöcking. Sie war höchst kollegial, warmherzig und stets hilfsbereit, integrativ, teamausgleichend, ruhig und gelassen, gerecht, uneigennützig und bescheiden, kurz gesagt sehr liebenswert. Sie war der ruhende Pol des Instituts, ist und bleibt von allen ihren Studenten und Mitarbeitern am iTN geachtet, geehrt und wird allzeit im Geiste erhalten und unvergessen bleiben.

 

Im Namen des Institutes für Verfahrensentwicklung, Torf- und Naturstoff-Forschung (iTN Zittau)

Prof. Dr.-Ing. Jürgen I. Schoenherr
Institutsdirektor

Nachruf

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein In-Institut der Hochschule Zittau/Görlitz in Kooperation mit dem Internationalen Hochschulinstitut Zittau (IHI) und der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW).


Schwerpunkte

Die Hauptarbeitsgebiete des iTN sind:

Bodenkunde und Geotechnik

Schwerpunkte im Arbeitsprofil sind Geotechnik, Rekultivierung sowie Bodenkunde und der Einfluss der Vegetation.Opens internal link in current window hier weiterlesen



Verfahrensentwicklung 

In der Verfahrensentwicklung steht die Erforschung und Entwicklung im Vordergrund, sowie Optimierung von Aufbereitungslösungen für die verschiedensten Ausgangsstoffe unter Verwendung der mechanischen Grundoperationen wie Zerkleinern, Trennen sowie Mischen und Agglomerieren, aber auch chemische oder thermische Prozesse. Opens internal link in current windowhier weiterlesen


 


Torf und Huminstoffe

Im Schwerpunkt Torf und Huminstoffe liegt der Fokus auf der Qualitätsanalyse von Torf, der chemischen und toxikologischen/pharmakologischen Charakterisierung von Huminstoffen, sowie auf der Entwicklung von kosmetischen Produkten. Opens internal link in current windowhier weiterlesen

Letzte Änderung:14. Dezember 2017

Institutsleitung

Prof. Dr.-Ing.
Jürgen I. Schoenherr

Direktor

03583 - 612 4804

Opens window for sending emailj.schoenherr@hszg.de

Institutssitz

Friedrich-Schneider-Straße 26, D-02763 Zittau

 

Postanschrift:
Hauptgeschäftsstelle iTN

Hochschule Zittau/Görlitz

Prof. Dr.-Ing.
Jürgen I. Schoenherr
Th.-Körner-Allee 16
02763 Zittau

Telefon: 03583 612 3481

Fax: 03583 612 3489

Opens window for sending emailiTN@hs-zigr.de
itn.hszg.de

 

Geschäftsstelle iTN

IHI Zittau
Prof. Dr. rer. nat. habil.
Martin Hofrichter
Markt 23, 02763 Zittau

 

Geschäftsstelle iTN

HTW Dresden
Prof. Dr.-Ing. habil.
Jens Engel
Friedrich-List-Platz 1
01069 Dresden

Anmelden
Direktlinks & Suche